Hubert Thorwesten erringt Zepterprinzenwürde beim Gäste-Vogelschießen in Hemmern

Am 19.07.2019 besuchten wir zusammen mit einer Abordnung der Musikfreunde aus Verl unser Kompaniemitglied Frank Ising in seinem Heimatdorf Hemmern am Nordrand des Sauerlandes.

Das dortige Schützenfest bietet alles, was gute Laune macht! Und so herrschte gleich zu Beginn der Festtage Ausnahmezustand beim alle zwei Jahre stattfindenden Gästevogelschießen – eine Attraktion, die seinesgleichen in der näheren und weiteren Umgebung sucht.

Mehr als 230 Teilnehmer (aufgeteilt in 33 Gruppen) und noch viel mehr Schaulustige drängelten sich auf dem Platz vor der Vogelstange, um einen Blick auf das Geschehen zu erhaschen. Das Aufreihen der Gäste, die nur darauf warteten, endlich einen Schuss abgeben zu dürfen: nicht möglich. Überall erwartungsvolle und gespannte Gesichter, die gen Vogel schauen und alles geben, um ihre Gruppen anzufeuern.

So auch bei uns! Der Eingang der Anmeldungen der Gruppen am Infostand legte die Reihenfolge fest. Mit Spannung verfolgten wir die ersten Schüsse auf die Insignien. Mit den Schüssen 6 und 7 sind wir und die Musiker aus Verl gleich zu Beginn dran. Die Krone stellt sich jedoch als äußerst zäh dar. Ebenso der Apfel. Beide Insignien fallen erst im 2. Durchgang und werden zielsicher von zwei Damen zu Boden befördert (die Krone ging an die amtierende Königin aus Hemmern).

Mit dem 82. Schuss im 3. Durchgang wurde dann unser Ehrenhauptmann Hubert Thorwesten Zepterprinz! Die Freude bei uns und den Verlern war riesengroß. Auch die gastgebenden Schützen aus Hemmern freuten sich ausgelassen mit uns und Hubert über seine Errungenschaft. Als Preis für seinen Erfolg erhielt Hubert einen Gutschein über 2 Kisten Warsteiner Premium Pilsener.

Anschließend ging es daran, die Gästekönigswürde zu ermitteln. Aber auch hier zeigte sich einmal mehr, dass der stolze Aar ein wirklich zähes Exemplar ist. Schuss für Schuss zielten die Gäste auf das vormals prächtige Federtier. Schießmeister Frank Ising erklärte den teils unerfahrenen Schützen und Schützinnen gelassen, wie nah sie an das Gewehr treten und wie sie es halten müssen, damit der Schuss auch ein Treffer wird. 

Auch wir Mühlenschützen legten uns richtig ins Zeug und so hatte dann Theo Meier die große Chance mit dem 310. Schuss den Vogel zu erlegen! Der Schuss spaltete auch den Vogel, doch dieser wollte sich immer noch nicht geschlagen geben! Spannung lag in der Luft und alle fieberten mit, wer denn wohl Gästekönig 2019 wird.

Dann, mit dem 316. Schuss errang ein Schütze aus Hemmern’s Nachbardorf Meiste die Würde des Gästekönigs.

Herzlichen Glückwunsch auch von uns!

Wer nun glaubte, dass der Abend jetzt sein Ende finden würde, wurde eines Besseren belehrt. Der großartige Erfolg über Hubert’s Zepterprinzenwürde wurde noch lange bei kühlem Warsteiner gefeiert.

Die von der Warsteiner Brauerei aufgestellte “Warsteiner Fotobox” war – wie sollte es auch anders sein – auch bei uns ein beliebter Anlaufpunkt, um den Abend bildhaft festzuhalten! In dem umgebauten Bauwagen können Schützen und Besucher mit nur einem Klick witzige Schnappschüsse machen und die Bilder digital abrufen.

 

Gegen Mitternacht machten wir uns dann wieder auf den Weg Richtung Heimat. 

Es war eine gelungene Veranstaltung, sehr außergewöhnlich und toll organisiert! In zwei Jahren sind wir wieder gerne dabei!

Hier geht’s zu weiteren Bildern

und hier zur Fotogalerie der Fotografin

Das könnte Dich auch interessieren …